Eskalation

GLASL (FRIEDRICH GLASL, Konfliktmanagement, ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater) geht von 9 Eskalationsstufen aus:

  1. Standpunkt-Verhärtung
  2. Debatte und Polemik
  3. Taten statt Worte
  4. Sorge um Image und Koalition
  5. Gesichtsverlust
  6. Drohstrategien und Erpressung
  7. Begrenzte Vernichtungsschläge
  8. Zersplitterung und totale Zerstörung
  9. Gemeinsam in den Abgrund

Die Parteien richten ihren Fokus zunächst auf die Differenzen in der Objektsphäre (1-3), dann auf die Subjektsphäre (4-6) und schliesslich losgelöst von den Sachfragen und menschlichen Regungen auf die Beziehungen der Streitparteien (7-9).

Beispiele

Weiterführende Literatur

  • GLASL FRIEDRICH, Konfliktmanagement Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater, 11. Aktualisierte Auflage, 2013, S.

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: